Freitag, 15 August 2008 00:00

Renan Demirkan lüftete den Vorhang für das 1. Plakat der Kampagne“Lichtjetzt“

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Am Donnerstag, den 25. Oktober erhob sich der Vorhang vor dem ersten Plakat der Kampagne „Bevor der Letzte das Licht ausmacht“. Mit Fackeln und Knicklichtern waren etwa 50 Kinder und Erwachsene zum Böcking-Park gezogen, wo die Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan die Kampagne als Patin eröffnete.

Auf 24 Plakaten blicken bis zum 15. Dezember vier Kindergesichter in verschiedenen Stadtvierteln auf die Kölner hinab. Die Kampagne will auf die Situation von Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen. Etwa 30.000 Kölner Kinder leben in Hartz-IV-Familien und etwa 6.000 Kölner unter 25 Jahren haben keine Arbeit.

Die Kölner Selbsthilfe und der Don Bosco Club Köln wollen in Zusammenarbeit mit dem Künstler Lars Käker Menschen dazu bewegen, sich ehrenamtlich in den Jugend-Einrichtungen zu engagieren oder Geld zu spenden. Der Slogan „Bevor der/die Letzte das Licht ausmacht“ entstand aus Wut über Mittel-Kürzungen in der Jugendarbeit. Im Gespräch fiel der Satz „Wenn wir nicht selbst was unternehmen, dann geht bei uns irgendwann das Licht aus.“

http://www.lichtjetzt.de

 

Gelesen 1484 mal

Einen Klick wert

betterplace

Punkte gesammelt?